Besuchen Sie uns auf der Mühlviertler Baumesse 2019 in Freistadt

Zum ersten Mal heuer auf der Freistädter Baumesse.
Holen Sie sich Ihre Baubiologische Beratung oder besuchen Sie einen unserer Vorträge.
Weiterlesen…

Sie finden das Baubiologische Institut Österreich in der Halle 1, Stand 120b

Netzwerktreffen Baubiologie am 26.4.2017

Weitere Information unter Netzwerktreffen Info

Kompetenz im Lenz

Unter diesem Motto veranstaltet das Bio-Innovationszentrum im Wien einen Infotag zum Thema gesund BAUEN & LEBEN am Freitag, 21.4.2017, 10:00 – 18:00 Uhr.

Veranstaltungsort ist das Bio-Innovationszentrum in der Engerthstraße 60-74, 1200 Wien.

Neben einer Ausstellung vielseitiger Angebote rund um Ökologie, Gesundheit, Baumaterialien, Baumaterialien sowie Natur & Leben gibt es auch spannende Vorträge und praxisnahe Vorführungen zu sehen.

Hier finden Sie das Veranstaltungsprogramm als Download: Kompetenz im Lenz

29. Juni 2016 Nächstes Netzwerktreffen für Professionisten

am 29. Juni 2016, 18:00 – 20:00 Uhr im Hotel-Restaurant Schmolmüller, Welserstrasse 85, 4060 Leonding

Weitere Information folgt!

Netzwerktreffen für Professionisten

am 18. Mai 2016, 18:00 – 20:00 Uhr im Gasthaus Niederberger, Leonding.

Weiterlesen …

Mag. art. Johann Schindlauer ist von uns gegangen

Tief berührt möchten wir bekanntgeben, dass unser langjähriges Mitglied und Baubiologe der Stunde Null, Herr Mag. Johann Schindlauer, verstorben ist. Seine Bescheidenheit, sein Mitgefühl für die Sorgen und Nöte anderer Menschen haben in unserem Verein viel Positives bewirkt.

Der Tod von Mag. Johann Schindlauer erfüllt uns mit tiefer Trauer. Nicht nur sein Engagement wird uns fehlen, sondern auch seine Empathie, seine Treue und seine Zuverlässigkeit.

Im Namen des ganzen Vereins und des Vorstandsteams wünsche ich seiner Familie, seinen Freunden und Bekannten, und allen, die um ihn trauern, viel Kraft.

Mag. Susanna Jahrmann
Vereinsmanagement
Baubiologisches Institut Österreich

Wenn Felsen Namen tragen – Eine heilsame Reise durch das Pesenbachtal

am Samstag, 19.09.2015 von 13:00 bis 17:00 Uhr

Während unserer Wanderung vom Kurpark zum Kerzenstein tauchen wir ein in die dramatischen Ereignisse um die Entstehung des Granithochlandes. Wir erleben beeindruckende Wildwasser- und Felsformationen, nehmen die Wirkung starker Kraftorte wahr und hören Sagen über ihre heilerische oder kultische Nutzung. Durch Übungen erfahren wir, wie wir den Naturraum für Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität nutzen können.

Führung              Mag. Wolfgang Strasser, Geomant
Preis                     € 15,–/Person
Anmeldung        http://naturschauspiel.at/index.php?option=com_k2&view=item&id=680
Treffpunkt         Bad Mühllacken, 4101 Feldkirchen an der Donau
Pavillon im Kurpark des Kneipp-Traditionshauses der Marienschwestern

Die Wanderung ist keine Rundwanderung. Ich ersuche daher alle, bereits um 12:30 am Treffpunkt zu sein, damit wir die Autos vorher zur Jausenstation Fürstberger stellen können.

Endpunkt           Kerzenstein bzw. Jausenstation Fürstberger
Ausrüstung        Wetterangepasste Kleidung, Wanderschuhe, Rucksack mit Verpflegung, Sitzunterlage,
Häferl zum Trinken und ev. Flasche zum Mitnehmen des Heilwassers

Prof. Dr. Anton Schneider, der Gründer des Instituts für Baubiologie und Nachhaltigkeit ist tot.

nachruf_schneider_anton_portraet

Einer der Mitbegründer der baubiologischen Bewegung ist im 85. Altersjahr am 7. Juli 2015 gestorben. Er gründete 1969 die „Arbeitsgruppe Gesundes Bauen + Wohnen“ und  1976 das “Institut für Baubiologie”, das seit 1983 IBN – „Institut für Baubiologie + Ökologie Neubeuern“ und seit 2014 IBN – „Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit“ genannt wird. Er war Gründer und langjähriger Redakteur der Zeitschrift „WOHNUNG+GESUNDHEIT“. Ebenfalls aus seiner Feder stammen viele Broschüren zu einer großen Anzahl von baubiologischen Themen. Als eine der ersten Bildungsmöglichkeiten schuf er 1977 das „Fernstudium für Baubiologie“.

In Dankbarkeit für seinen jahrzehntelangen Einsatz für eine bessere Welt verabschieden sich die Kolleginnen und Kollegen aus Österreich.

Mag. Hermann Jahrmann, Baubiologe IBN/BBI

IBN Kongress 2015

Kongressveranstaltet vom IBN – Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit vom 15. – 16. Mai 2015

Weiterlesen …

„Energiesparen durch neue Lichttechnik“

Mag. Hermann Jahrmann hält in Breitenschützing einen Vortrag zum Thema neue Lichttechnik und damit verbundenes Energiesparen.

Weiterlesen …

1ed187af-6d10-46b3-a294-1cdb0b8abaaaDie Baubiologie wünscht ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, erfolgreiches Jahr 2015 !

Wir stehen Ihnen ab 7.1.2015 wieder zur Verfügung. In dringenden Fällen schicken Sie uns bitte eine Email an institut@baubiologie.or.at .

VORTRAG in Attnang-Puchheim

HJJ„Lösungen für eine neue Mobilität“
26. 11. 2014, 19 Uhr | TZ Attnang-Puchheim
Mehr Information findest Du hier …

Die Baubiologie auf der „Haus und Wohnen“ im Design Center Linz

haus_und_wohnen

Auch heuer ist das Baubiologische Institut wieder auf der „Haus und Wohnen“ vertreten. Sie finden uns auf Stand 198, Halle Süd. Weiterlesen…

„Lösungen für eine neue Mobilität“

Attnang-Puchheim

Angesichts knapper werdender Ressourcen und steigender Erdölpreise spielt der Verkehr eine Schlüsselrolle in der Energiewende, er verursacht rund ein Drittel unseres Energieverbrauchs. „Elektro-Mobilität: Ja, aber…“

Wann und Wo: 26. 11. 2014, 19 uhr | TZ Attnang-Puchheim

Weiterlesen…

„Wohnen ohne Schadstoffe, Felder, Wellen und Strahlungen“

Nächster Vortrag aus der E-GEM-Vortragsreihe mit Biologen Mag. H. J. Jahrmann Schwanenstadt, Redlham, Attnang-Puchheim, Rüstorf, Schlatt und Oberndorf.

Weiterlesen…

 

Pesenbachtal – Wege zur Heilung

1400136285_Station Bewegung Auf Kneipps Spuren

Quelle des Fotos: www.donauregion.at

Nach intensiven eineinhalb Jahren wurde das Leaderprojekt „Pesenbachtal – Wege zur Heilung“ im Rahmen des Kneipp-Tages in Bad Mühllacken, 4101 Feldkirchen an der Donau, am Sonntag, 18.Mai 2014 feierlich eröffnet. Weiterlesen…

ORF-Interview zur Baubiologie in der Praxis

mit dem Präsidenten des Baubiologischen Instituts, Mag. Hermann J. Jahrmann

ORF-Interview – Teil 1 auf YouTube

Weiterlesen…