Rückblick auf die Mühlviertler Baumesse 2020

Die Mühlviertler Baumesse Freistadt war wieder ein großer Erfolg.

Die 15. Auflage der Mühlviertler Baumesse startet als erste Baumesse des Jahres in Oberösterreich. Vom 31. Jänner bis 2. Februar präsentierten mehr als 130 Aussteller ihre Produkte und Leistungen. Mit der Baumesse wurde gleichzeitig die neuerrichtete Messehalle 2 eingeweiht. Damit fand die Messe in drei Hallen auf 5.500 m² statt. Die beiden Sonderschauen „WOHNart“ in Halle 2 und „gartenOASE“ in Halle 1 zeigten spezielle Lösungen für die Einrichtungs- und Gartengestaltung.

In Kooperation mit dem Baubiologischen Institut Österreich wurde der überbetriebliche Informationsstand GESUND BAUEN & LEBEN in der Messehalle 2 der Anlaufpunkt für alle, die für ihre Wohn-, Bau- und Sanierungsprojekte die Aspekte Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität in den Mittelpunkt stellen! Das Institut präsentierte das Internetportal www.gesundes-haus.at, in dem über 500 Hersteller mit 3000 baubiologischen Produkten in einer Datenbank zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wurden täglich vier bzw. fünf Vorträge zu wesentlichen Themen gesunder Bauweisen präsentiert.

3 Gründe, warum Sie sich für einen Kachelofen entscheiden sollten

FEUER UND FLAMME – DIE KACHELOFENWÄRME ENTSPANNT MENSCH UND UMWELT

FEUER. Es geht auf die Urzeiten der Geschichte des Menschen zurück: Offenes Feuer zieht uns seit Menschengedenken in seinen Bann. Die Flammen erzeugen sofort spürbare Wärme und ein wunderbares Gefühl heimeliger Geborgenheit. Die geschmeidigen Bewe- gungen der Flammen wirken beruhigend und meditativ. Das steigert das allgemeine Wohl- befinden und den menschlichen Organismus.

HOLZ. Der natürliche Rohstoff wächst in unseren heimischen Wäldern wieder nach. Damit ist die Verfügbarkeit auch für zukünftige Generationen gesichert. Mit Holz sind wir unabhängig von fossilen Brennstoffen und tun zudem noch etwas Gutes für die Umwelt, denn die Ver- brennung verläuft CO2-neutral.

KACHELOFEN. Die Vorzüge von Feuer und Holz auf die wahrscheinlich schönste, ange- nehmste und gesündeste Art in den eigenen vier Wänden genießen: Mit Ihrem individuel- len Kachelofen gelingt Ihnen das mit wenig Aufwand. Die RATH Premium Partner sind Meister ihres Handwerks und begleiten Sie von der Planung bis zur Fertigung.

Gesundes Heizen – Milde Strahlungswärme für ein optimales Raumklima

1. STRAHLUNGSWÄRME – WIE DIE SONNE, DIREKT IM HAUS
Die milde, gleichmäßige Strahlungswärme ähnelt jener der natürlichen Sonnenstrahlen. Sie befindet sich im infraroten Bereich (IR) und erwärmt Gegenstände und den Körper direkt. Damit spart man sich die zur Raum- lufterwärmung benötigte Energie und genießt trotz niedriger Raumlufttemperatur die wohlige Wärme.

Da eine hohe relative Luftfeuchte erhalten bleibt, trock- nen die Schleimhäute weniger aus. Es wird kaum Staub bewegt — so werden vor allem Kinder und Allergiker geschont. Die günstige Ionisation dieser Strahlungswärme steigert das körperliche und geistige Wohlbefinden, da das vegetative Nervensystem empfindlich darauf reagiert. Die Strahlung kann Verspannungen lösen und eine Reduktion der Puls- und Atemfrequenz sowie des arteriellen Blutdrucks bewirken.

Für Heizgeräte gilt: Je höher der Anteil an keramischem Speicher, desto höher der Anteil an gesunder Strahlungswärme.

2. HEIZEN, FEUER SCHAUEN UND ZUGLEICH WÄRME SPEICHERN – KERAMISCHER SPEICHEROFEN
Beim Heizen entsteht überwiegend milde Strahlungswärme.
Das keramische Material speichert diese Wärme.
Je nach Holzmenge hält das Feuerspektakel ca. 1,5 Stunden an und lädt dabei den Speicher auf.
Die gespeicherte Wärme wird bis zu 24 Stundenlang kontinuierlich an die Umgebung abgegeben.
Je nach Wärmebedarf wird der Speicherofen 1 – 2 Mal pro Tag eingeheizt.

3. VERSCHIEDENE OFEN-SYSTEME ZUR AUSWAHL
Der Kachelgrundofen
Der Zauber des Feuers kombiniert mit Strahlungswärme und einem langanhaltenden Wärmespeicher.
Der Heizkamin
Ein Feuererlebnis mit rascher Wärme und geringem Speicher.
Der Warmluftofen
Nutzt die Kraft des Feuers und die Luft als Wärmeträger.
Der Kombiofen
Sichtbares Feuer, warme Luft und Wärmespeicher.
Der Herd
Gleichzeitig heizen, kochen und backen mit einem Gerät.

Quelle und weitere Informationen unter RATH_Grundofenbroschüre


Ist die Zeit der Festbrennstoffherde Speicheröfen und Kaminöfen vorbei?

„Es stimmt, dass derzeit unsere Branche Umsatzeinbrüche und Erlöseinbußen verzeichnet.“ sagt Ing. Franz Trummer, Innungsmeister der Hafner in der WKOÖ.

Das passiert aber der Branche gesamt gesehen immer, wenn sich die Spreu vom Weizen trennt.

Strenge Umweltauflagen setzten den Billigöfen bereits gewaltig zu.
Und das ist gut, so meint der Innungsmeister der Hafner Franz Trummer, da ja genau diese Öfen verantwortlich zeichnen, dass der Holzbrand und die damit verbundene Feinstaubproblematik derart in die schiefe Optik geraten ist.

Natürlich sind leider automatisch die wirklich umweltfreundlichen Heizgeräte wie Kachelofen, Speicherheizkamin und Speicherheizkaminöfen mitbetroffen.

Der Kachelofen zum Beispiel wird als einziges Heizgerät weltweit den baulichen Gegebenheiten mittel Berechnungsprogramm akribisch genau angepasst.
Speziell entwickelte Feuerraumkonstruktionen und die rechnerisch optimalen Verbrennungsparameteranpassungen sind Garant, dass der umweltfreundliche Brennstoff Holz optimal und äußerst emissionsarm verbrannt wird.
So erfüllen diese Öfen sogar locker die strengen Auflagen des österreichischen Umweltzeichen UZ 37.

Um die heiß umfochtenen Klimaziele bzw. Umweltziele zu erreichen, wird der Baustoff Holz und der Brennstoff Holz in Österreich in Zukunft eine bedeutende Rolle spielen.

Österreich ist in der glücklichen Lage, dass mehr Holz nachwächst als verbraucht wird.
Wir können in unserem Land daher von einem CO2 neutralen Brennstoff sprechen.
Außerdem wird der größte Teil des geernteten Holzes für Baustoffe verwendet und nur das Abfall- und Schadholz wird verheizt.
Bei der Verrottung dieses Holzes würde aber dieselbe CO2 Belastung entstehen, die auch bei der Verbrennung entsteht mit dem Unterschied der energetischen Wertnutzung.

Auf jedem Fall hat auch die Bundesregierung diesen Vorteil von Holz zum Erreichen der Europäischen Klimaziele erkannt und misst Holz eine große Bedeutung zu. Und diesen Klimazielen kommen wir mit unseren wirklich streng geprüften Öfen auf alle Fälle näher.

Alles was gut ist, hat seinen Preis, alles was sehr gut ist, hat einen höheren Preis.
So liegen die Preise dieser Top-Öfen, wenn sie handwerklich gefertigt werden bei rund 12.000 € bis 20.000 € Richtpreis.
Die Nachfrage dieser Speicheröfen reißt dennoch nicht ab, im Gegenteil – derzeit erlebt die Kachelkeramik eine neue Renaissance. Der tolle Vorteil der einst beliebten Ofenkachel bzw. wunderschönen Kachelkeramik wird derzeit wieder neu entdeckt. Mit Hilfe dieser bilden die neuen Kachelöfen wieder das Zentrum in den Wohnungen.
Gemütlichkeit, und besonders die Mehrwärme, die diese Öfen ausstrahlen, laden die gesamte Familie zum Kuscheln und Wohlfühlen ein.

Und das ist die seit vielen Jahrzehnten gelebte Wahrheit – Gesunde Strahlungswärme, die durch nichts ersetzbar ist.

Quelle: Ing. Franz Trummer, Innungsmeister der Hafner in der WKOÖ

 

 

 

 

 

 


Filmempfehlung – Die gesundheitliche Wirkung der Mobilfunkstrahlung

Faktencheck
DVD, 90 min, Privatlizenz

Dieser Film bietet Ihnen einen Einblick in die gesundheitlichen Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung, die sich deutlich von der industriell-politischen Darstellung unterscheidet.

Sie erfahren, aufgrund welcher neuesten, internationalen und unabhängigen Studien und Nachweisen aus der Wissenschaft die Mobilfunkstrahlung als so gefährlich eingestuft wird und ihre weitreichenden Folgen.

  • in welcher Zeit der Schwangerschaft der Embryo am meisten gefährdet ist
  • wie stark Spermien durch die Mobilfunkstrahlung geschädigt werden können
  • warum die Mobilfunkstrahlung bei Kindern viel tiefer ins Gehirn eindringt als bei Erwachsenen
  • wie vor allem Kinder durch die Mobilfunknutzung in ihrem Verhalten verändert werden
  • wie die Pulsfrequenz von 10 Hz bei WLAN durch Resonanz auf die Alpha Gehirnfrequenz (8 – 13 Hz) wirken kann
  • wie WLAN auf unsere Gehirnentwicklung, unser Nervensystem, unsere Organe (Herz, Leber, Schilddrüse) Einfluss nimmt
  • wie WLAN auf die Lernfähigkeit (Schule, Studium, etc.) und Leistungsfähigkeit (Arbeitsleben, etc.) wirkt
  • wie die Mobilfunkstrahlung durch DNA Schädigungen das Tumorrisiko erhöhen kann
  • welche Forschungsergebnisse dazu führten, dass die WHO aktuell angefragt wurde, die bisherige Einstufung der Mobilfunkstrahlung von „möglicherweise krebserregend für den Menschen“ (Gruppe 2B) auf „wahrscheinlich krebserregend“ (Gruppe 2A) oder auf „krebserregend“ (Gruppe 1) herauf zu stufen
  • welche Vorkehrungen wir treffen können, um uns zu schützen

Mit einem zusätzlichen Filmbeitrag zu den natürlichen elektromagnetischen Frequenzen der Erde, ohne die Leben nicht möglich ist.

Mit Interviews und Beiträgen von:

Barrie Trower, ehemaliger MI5 und MI6, Geheimdienst-Experte, GB

Prof. Dr. med. Wilhelm Mosgöller, Med.Uni Wien, Athem 1+2 Studienkoordinator

Prof. em. Prof. Dr. med. Dr. med. habil Karl Hecht, Professor für Neurophysiologie

und für experimentelle und klinische pathologische Physiologie der Humboldt-Universität (Charité) zu Berlin,

Mitglied der russischen Akademie der Wissenschaften

Dr. med. Monika Krout, Umweltmedizinerin, Aachen

Dr. Devra Davis, Krebsforscherin, Gründerin Environmental Health Trust, USA

Gesundheitsministerium Zypern, Nationales Komitee für Umwelt und Kindergesundheit

 

Quelle: www.faktencheck-mobilfunkstrahlung.de

——————————————————————-

Sie erhalten den Film bei Baubiologie Reitetschläger
Mobil: +43 (0)664 / 7505 4967

Preis: 24,40 €
inkl. USt., zzgl. Versand

Trailer zum Film

Faktencheck Mobilfunkstrahlung | Trailer [HD] from Faktencheck-Mobilfunkstrahlung on Vimeo.


Was ist Baubiologie?

Baubiologie ist die Lehre von den ganzheitlichen Beziehungen zwischen den Menschen und ihrer Wohn-Umwelt. Sie betrachtet den Menschen im umbauten Raum, sowohl in seiner Wohnumgebung als auch in seiner Arbeitsumgebung.

Die Betrachtungsweise ist ganzheitlich. Damit hat es sich die Baubiologie zum Ziel gesetzt, dem Menschen ein gesundes, möglichst naturnahes, nachhaltiges und schön gestaltetes Wohn- und Arbeitsumfeld zu ermöglichen.

Bereiche der Biologie und des Bauens ergeben den Tätigkeitsbereich des Baubiologen, von der Beratung zu gesundem Wohnen und Schlafen, dem Bau und der Sanierung von Gebäuden und Wohnungen bis hin zur gezielten Analyse belastender Raumfaktoren. Baubiologen sind damit je nach Qualifikation beratend, messend und auch ausführend tätig.

Tätigkeitsbereiche eines Baubiologen:

Beratung, Planung, Bauleitung oder Ausführung bei

  • Neubau und Sanierung
  • Baustoffauswahl
  • Möbel und Innenausbau
  • energiesparendes Bauen und Haustechnik
  • Raumgestaltung einschl. Beleuchtung
  • handwerkliche Leistungen…

Untersuchung, Messung und Hilfestellung bei

  • Schlaf- und Arbeitsplatzoptimierung
  • Schimmelproblemen
  • Schadstoffen und Wohngiften
  • Radon und Radioaktivität
  • Elektrosmog-Reduzierung
  • Grundstücksbewertung
  • Haus- und Holzschädlingen…

Information zur Zusatzqualifikation „Zertifizierter Baubiologe“: Fernlehrgang Baubiologie

FDM GmbH – unser neues Mitglied in der Baubiologie

ist Spezialist im Bereich Abdichtung gegen Feuchtigkeit und Druckwasser.
Die FDM GmbH bietet diverse Lösungen für Mauerfeuchteschäden an, wobei sie den baulichen Aufwand so gering als möglich hält.

Serviceleistungen der FDM GmbH als Fair Deal Mauertrockenlegungs-Team:
❖ kostenlose unverbindliche Schadensanalyse
❖ kostenlose Angebotserstellung
❖ endgültige und nachhaltige Ursachenbehebung
geringster baulicher Aufwand
faires Preis-Leistungsverhältnis
❖ bis zu 15 Jahre GARANTIE ist für uns eine
Selbstverständlichkeit
Betreuung Ihres Objektes bis zum Erfolg

*Quelle: www.nassemauern.com

Neues aus der Baubiologie

Unser neuestes Mitglied Ing. Manfred Reitetschläger, MSc., unterstützt uns in der baubiologischen Messtechnik.

Weiterlesen …

Unsere Facebook Seite ist wieder online!

Besuchen Sie uns auf unserer Facebook Seite.

Jede Woche haben wir in baubiologischen Fragen einen Tipp für Sie bereit.

Profitieren Sie von kostenlosen Downloads.

Stellen Sie uns Ihre Fragen wir antworten.

Wir empfehlen baubiologische Baustoffe und sagen Ihnen, wo Sie sie kaufen können.

Wir informieren über unterschiedliche Themen.

Beteiligen Sie sich an Diskussionen zu verschiedenen baubiologischen Fragestellungen.

Erfahren Sie mehr! Treten Sie mit uns in Verbindung, indem Sie auf „Gefällt mir“ klicken und Sie bleiben am Laufenden.

Zum Facebook >>

Großveranstaltung in der Oststeiermark: umiwechs’ln – wir l(i)eben Wechselland!

Umiwechseln1

Pinggau. Im Rahmen des Festes umiwechs’ln – wir l(i)eben Wechselland! am Sonntag 22.09.2013 wird eine Kooperation von 11 Bauhandwerksbetrieben als Baubiologische Regionalgruppe Wechselland erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Gleichzeitig erhalten diese 11 Betriebe die Urkunde zum Baubiologisch Zertifizierten Fachbetrieb vom Baubiologischen Institut BBI Österreich verliehen.

Einladung Umiwechseln 2

 

Einladung Umiwechseln 3

 

Hier können Sie sich die Einladung downloaden:

Einladung Seite 1 pdf_button

Einladung Seite 2 pdf_button

Symposion 17.–18. Oktober 2013

Lebenszyklusbetrachtung – Baustein für nachhaltiges Bauen

Vorträge, Praxisbeispiele, Erfahrungsaustausch

Nähere Informationen hier pdf_button

 

Bildschirmarbeit am Abend?

Interessanter Beitrag zum Thema Licht (Blauanteil) im ARD
Weiterlesen…

Räume machen Menschen – Die Wechselwirkung von Mensch und Lebensraum

kostenloses Schnupperseminar für alle Interessierten! Referent: Arch. Dr. Helmuth Seidl am 8.11.2012
Weiterlesen

So schützen Sie sich vor gesundheitlichen Schäden durch Radon

Guter Rat vom VERBAND BAUBIOLOGIE

Eine Messung durch Experten bietet die sicherste Grundlage für geeignete Schutzmaßnahmen. Weiterlesen…

Erhöhtes Lungenkrebsrisiko durch Radonkonzentration

Pressemitteilung des VERBAND BAUBIOLOGIE, August 2012

Bonn – Die Gesundheitsgefährdung durch das radioaktive Edelgas Radon ist deutlich höher einzustufen als bislang angenommen. Radon kommt in allen Gebäuden vor, kritische Werte werden besonders in Gebieten mit erhöhten Radonkonzentrationen im Boden erreicht – dies betrifft mehr als die Hälfte der deutschen Haushalte. Die Bundesregierung muss dringend handeln – fordert jetzt der VERBAND BAUBIOLOGIE, Bonn.

Weiterlesen…

Leitfaden Senderbau (LSB)

Vorsorgeprinzip bei Errichtung, Betrieb, Um- und Aufbau von ortsfesten Sendeanlagen

Weiterlesen…